What the f… Mal eine klare Ansage an Gamer

Games

Was mich immer wieder verzückt und wo ich wirklich gerne ‚unterwegs‘ bin, sind meine beiden Trucksimulatoren, ETS2 und ATS. Der tschechische Softwarehersteller SCS hat innerhalb von gut 8 Jahren hier zwei Spielplattformen auf den Markt gebracht, die sich nach wie vor noch immer halten und mittlerweile in der 1.40 Version sind (Stand 5/2021).

Mittlerweile gibt es eigene Kanäle auf YouTube, die von Privatpersonen betrieben werden und sich nur mit dem Thema Trucksimulator befassen. Sei es Updates, Erweiterungen oder Events seitens des Herstellers oder Vorstellungen von Mods. Und dazwischen natürlich auch mal einfach nur ein Gameplay Video. Derzeit ist die Community von SCS um den Euro- und American Truck Simulator mittlerweile auf über stattliche 1 Millionen User angestiegen. Ich wage zu behaupten, das es kaum ein Softwarehersteller im Simulatorbereich so weit schafft. Und wie bedankt sich der Hersteller?

In riesigem Stil, meines Erachtens. Es gibt kostenfreie Lackierungen und Kabinen Accessoires, die sich über Events freifahren/schalten lassen. Ständige Updates zur Verbesserung der Engine, Grafik, Sound etc. Die Karte wird immer wieder durch Neuerungen verbessert. Und SCS macht das für Null und Lau.

Und hier komme ich an den Punkt meiner Wut. Einigen ist das nicht genug. Ein vorheriges Update erweiterte die Optionen, im Truck z.B. auch im Becherhalter jetzt Getränke zu stellen oder in der Kabinenrückwand eine Flagge aufzuhängen. Kleiner Hacken, es gab mal ein extra DLC für beide Simulatoren, durch das man erst die Option bekam. Als SCS diese Erneuerung bekannt gab, kamen bereits die ersten Beschwerden auf, das man sich ja dann das DLC erst kaufen müsse, um es zu nutzen. Was denkt ihr eigentlich?? Die gut 130 Mitarbeiter arbeiten umsonst?

Auch die Bemerkungen, das Kartenerweiterungen zu teuer sein, stelle ich mir die Frage: Wollt ihr echt alles umsonst? Kannst du es dir nicht leisten, Pech gehabt. Aber den Frust deswegen am Hersteller auszulassen, finde ich einfach nur noch unterste Gürtellinie.

Ein anderer Fall sind die LKWs. Anfänglich hatte SCS die ersten zwei, neu ins Spiel implementierten Trucks, als DLC angeboten. Mittlerweile sind bereits mehrere neue Trucks dazugekommen, von namenhaften Marken wie Volvo, International, Freightliner und Mack. Und diese LKWs wurden KOSTENFREI ins Spiel gebracht.

Nun kam eine Ankündigung, das Kalifornien erneuert wird. Mit sogenannten Kontrollübergängen, die ‚Reallifelike‘, die Ware in den Trucks überprüfen, damit keine Erreger, Bakterien oder so in die Staaten eingeführt werden. Gibt es nicht wirklich welche, die sich beschweren, das es den Spielfluss verlangsamt? Da es laut Hersteller wie an den Grenzübergängen im ETS ablaufen soll, wird es wohl: An den Posten fahren, Eingabe drücken, 3-4 Sekunden warten, während der Kontrolleur seine Arbeit macht, dann geht es weiter.

Ein Kommentar dagegen erheiterte mich. Als Antwort darauf fragte einer, wofür wohl das S in ATS und ETS steht? Und konterte sogleich mit einem spezielleren Flugsimulator, in dem der Spieler wirklich alles händisch an einem Kampfjet erst einstellen muss, bevor der Flieger startet, geschweige den erstmal fliegen kann.

ATS und ETS sind Trucksimulatoren, in denen es darum geht, in einer virtuellen, der realen in einem kleineren Maßstab nachgestellten Welt, Waren von einem Punkt zum anderen zu transportieren. In Deutschland sind LKWs auf 80 km/h begrenzt, in den Staaten zw. 55 Meilen und 70 Meilen die Stunde. Im Durchschnitt wiegen diese 40 bis 50 Tonnen und sind bis 4 m hoch. So ein Fahrzeug kann man halt nicht mit 80 durch ne Stadt jagen, wie mancher seinen geleasten AMG. Wer also der Meinung ist, hier mit über 200 mit fünf Aufliegern durch die Botanik brettern zu müssen, bitte. Es gibt ja mittlerweile entsprechende Mods dazu. Aber bitte, dann lasst Eure Unter-5-Jahre-alt-Kommentare bei Euch.

Da der Hersteller ja bisher nicht wirklich Äußerungen zu dem Thema brachte, denke ich, dass ihn entweder diese Art Bemerkungen kalt lassen oder wissentlich übersehen werden. Daher an dieser Stelle nochmals ein ganz dickes Lob und Dankeschön an SCS für die bisherige Arbeit die ihr geleistet habt, macht weiter so und erhaltet hoffentlich noch sehr lange diese Art von Simulation. Für mich ist es irgendwie immer eine andere Welt, in die ich mich mal vom Alltag flüchten kann.

V tomto okamžiku bych tedy rád poděkoval SCS za práci, kterou jste doposud odvedli, pokračujte a doufejme, že tento druh simulace budete ještě dlouho dostávat. Pro mě je to vždy jiný svět, ve kterém můžu uniknout z každodenního života.

1 thought on “What the f… Mal eine klare Ansage an Gamer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.